Grosses Bild

Lapilanders

Lapilanders

Prämien im Gegenzug für eure Lapilanders-Registrierung

Als Neukunde bei Lapilanders könnt ihr bei mir einige Prämien abstauben.

  
Was könnt ihr für eure Teilnahme erhalten?

Ganz einfach!

- Wer mindestens 100€ einzahlt und einsetzt, bekommt einen Freimonat für die premium group geschenkt.
- Wer mindestens 200€ einzahlt und einsetzt, bekommt zwei Freimonate für die premium group geschenkt.
- Wer mindestens 300€ einzahlt und einsetzt, bekommt drei Freimonate für die premium group oder alternativ eine gratis Mitgliedschaft für eine unserer Grand Slam Gruppen geschenkt.

Da meine exklusive Willkommensaktion bei diesem Bookie auf zwei Einzahlungen à 100€ ausgelegt, sollten die meisten von euch hoffentlich mindestens 200€ einzahlen 
Zudem gibt es in in deren AGB den Punkt 63.4, der besagt, dass Spieler mit nur einer Einzahlung maximal das 15-fache ihrers Einzahlungsbetrags gewinnen dürfen - alle weiteren Gewinne verfallen im Moment der ersten Auszahlungsanfrage. Um diese lächerliche Regel zu umgehen, sollte man sowieso sehr früh zwei Einzahlungen tätigen.

  
Wie läuft die Registrierung ab und welches Neukundenangebot gibt es?

1. Zu allererst löscht ihr bitte vorsichtshalber die Cookies eures Browsers oder aber ihr nutzt den Inkognitomodus. Zudem müsst ihr Cookies generell zulassen und falls ihr abgefragt werdet, diese auch akzeptieren. Das ist wichtig, damit das Tracking - also die Zuordnung zu mir als Vermittler - korrekt verläuft und ihr an dieser Promo hier teilnehmen könnt.

2. Als nächstes klickt ihr auf diesen Link oder auf das Lapilanders-Logo weiter oben auf dieser Seite und erstellt euch einen Account.

3. Lest euch das Willkommensangebot zuvor bitte aufmerksam durch, damit ihr auch sicher alles versteht. Ihr bekommt hier jeweils für eure erste und eure zweite Einzahlung die Möglichkeit, eine Gratiswette im Wert von bis zu 100 Euro zu erhalten, falls ihr eure erste Wette nach der ersten bzw. zweiten Einzahlung verlieren solltet. Die erste Wette nach der ersten bzw. zweiten Einzahlung unterliegt keinerlei Einschränkungen. Solltet ihr eure erste Wette nach der ersten und/oder der zweiten Einzahlung verlieren, wendet ihr euch mit dem Promocode SBN7 und der ID eurer verlorenen Wette an den Livechat / Support und fordert eure Freiwette an. Den Promocode gebt ihr nicht bei der Registrierung an, das geht nicht.

4. Zahlt mindestens 100 Euro ein (etwaige Bonusangebote lehnt ihr ab, sonst ist mein besseres Willkommensangebot hinfällig) und teilt mir dann via Facebook eure registrierte Mail Adresse, euer Registrierungsdatum und euren Einzahlungsbetrag mit. Ich notiere im Gegenzug eure Wunschprämie(n). Solltet ihr im Laufe des Jahres noch weitere Einzahlungen vornehmen (bis zu 300 Euro gesamt), schreibt ihr mir einfach jeweils kurz eine Nachricht und ich notiere eure weiteren Prämien.

Einzahlen könnt ihr via Klarna (empfehle ich dringend), VISA/Mastercard, Neteller, Skrill und ecoPayz - Paysafecard geht aus DE nicht. Die übrigen Einzahlungsmethoden dürften für euch irrelevant sein.
   

Abschließende Infos zum Wettanbieter Lapilanders

Lapilanders gehört zur Campéon Gaming Group, mit denen ich bereits seit 2018 erfolgreich zusammenarbeite. Meiner Meinung nach sind sie deren mit Abstand bester Bookie. Auch wenn die Wettanbieter der Campeón Gruppe (Campéonbet, Evobet, Svenbet, Svenplay, Wallacebet, Lapilanders und Supacasi) nicht die größten und bekanntesten Bookies in Deutschland sind: Wichtig ist, dass das Unternehmen seriös ist und sowohl meine Spieler als auch ich stets unsere Gelder ausgezahlt bekommen haben. 

Lapilanders ist ein sehr guter Wettanbieter, der zudem auch über eine Malta-Lizenz verfügt (und nicht nur die billigere Curacao Lizenz). Sie nutzen das Altenar sportsbook, welches ich persönlich liebe und das ihr vielleicht auch schon von anderen Anbietern kennt. Am besten kommt es am PC/Laptop zur Geltung, aber auch die mobile Website (es gibt keine App) kann sich sehen lassen. Die Quoten sind gut bis sehr gut, sie haben alle möglichen Asian Handicaps im Angebot, sie bieten vor allem im Tennisbereich sehr viele und für uns wichtige alternative lines und Handicaps an und es gibt hier keine 5% Wettsteuer. Fur manch einen dürfte der Bet Builder zudem ein schönes Feature sein, ihr kennt das ja von bet365.

Anders als bei den anderen Bookies der Campéon Gaming Group sind die schnellen Limitierungen hier kein Problem. Bei fast allen anderen Bookies dieser Gruppe wird das betconstruct sportsbook verwendet und die Limits rühren vom Provider her, nicht vom Bookie selbst. Da bei Lapilanders ein anderes sportsbook verwendet wird, hat man dieses Problem hier nicht. Wie immer gilt aber: Spieler mit geringeren Einsätzen können das schöne Wettangebot ohne Bedenken voll ausnutzen, Spieler mit höheren Einsätzen sollten sich primär auf die großen Mainstreammärkte (große europäische Fußballligen, Tennis Grand Slams bzw. ATP und WTA Turniere, NHL, NBA, NFL und MLB) beschränken. Ich würde empfehlen, wenig ausgefallene Märkte zu bespielen - dann wird man sicher lange Freude an diesem tollen Anbieter haben  achtet aber bitte darauf, dass ihr keinen der Campéon Gaming Group Bookies jemals über VPN nutzt - das ist in den AGB ausdrücklich untersagt und kann zum Verlust aller auf dem Account befindlichen Gelder führen.

Zur Verifizierung kann ich noch einen persönlichen Erfahrungsbericht abgeben: bei "Mein Account" und "Dokumente" kann man die erforderlichen Unterlagen direkt und unkompliziert uploaden. Sie benötigen ein Ausweispapier, einen Adressnachweis und einen Nachweis der Zahlungsmethode. Ich selbst habe die Vorder- und Rückseite meines Personalausweises, eine Internet-Rechnung und zu guter Letzt zwei Screenshots aus meinem Online Banking upgeloadet (einen Screenshot mit meinen Kontodetails und einen Screenshot, auf dem meine erste Einzahlung bei denen zu sehen war). Zu meiner Überraschung wurden alle Unterlagen nach bereits ca. 30 Stunden genehmigt. Ich hatte eigentlich vermutet, dass die Screenshots aus dem Online Banking nicht ausreichend sind und die Kontoauszüge von mir sehen wollen, aber das war erfreulicherweise nicht der Fall